Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

Ein 1. Preis beim "jugend forscht" Regionalwettbewerb Niederrhein geht an das BKU!

Auch ein 2. Preis und Sonderpreise für angehende Abiturienten aus dem Bildungsgang Biologie/Chemie des TG! 
Gruppen sehr erfolgreich

Florian Eulitzer und Nicolas Horn Ruiz wurden Sieger mit ihrem Projekt zur Luftqualität in Klassenräumen während der Pandemie

Sarlett Lauwigi und Jannis Juchmann erforschten die Effektivität von Wasserstoff zur Energiespeicherung im Rahmen der Energiewende

Beim diesjähringen Regionalwettbewerb jugend forscht waren die Gruppen aus dem Technischen Gymnasium (Bio-Che) sehr erfolgreich.

Florian Eulitzer und Nicolas Horn Ruiz aus der TG01 gewannen den 1. Preis im Bereich Arbeitswelt. Herzlichen Glückwunsch. Sie hatten sich in ihrer Arbeit mit der Effektivität von Lüftungsmethoden zur Verbesserung der Aerosolbelastung in Pandemiezeiten befasst. Mit verschiedenen Messmethoden verglichen sie Stoßlüftungen im Vergleich zu Querlüftungen und Lüftungsintervalle auf ihre Wirksamkeit zum optimalen Luftaustausch. Damit konnten Sie die Jury überzeugen und dürfen jetzt Anfang April bei der Bayer AG in Leverkusen beim NRW-Landeswettbewerb antreten.

Einen 2. Preis im Fachgebiet Chemie und einen Sonderpreis der Hochschule Niederrhein gewannen Jannis Juchmann und Scarlett Lauwigi aus der TG91. Die angehenden Abiturienten befassten sich mit einer fundamental wichtigen Fragestellung zur Energiewende: sie untersuchten quantitativ, wie viel elektrische Energie verloren geht, wenn man den aus Wind und Sonne erzeugten Strom mittels Elektrolyse zunächst  in Wasserstoff umwandelt (um die Energie dadurch zu speichern)  und diesen dann später, wenn kein Wind und keine Sonne da sind, per Brennstoffzelle wieder in Strom zurück zu verwandeln. Sie konnten experimentell zeigen, dass der so genannte Wirkungsgrad dabei unter 40 % liegt.

Für ihre Untersuchungen zum Schwermetallgehalt in Erdböden an viel befahrenen Straßen erhielten Justus von Hugo, Fabrice Lauffer und Elijah Storde aus der TG12 einen Sonderpreis.

Auch Thorben Kyro und Lukas Kebler (TG91) sowie Sima Paulus, Sina Langer und Dilara Demirtas (TG91) erhielten Urkunden für ihre Forschungsprojekte - siehe unten.. 

Die Gruppen wurden betreut von den Chemie-Leistungskurslehrern Herr Cloerkes und Herr Brendel.

In diesem Jahr fanden die Jurygespräche, in denen die Teilnehmer/innen ihre Projekte vorstellen müssen, online per Videokonferenz statt - auch die Siegerehrung konnten die Teilnehmer nur per Videostream verfolgen, was die Freude über den großen Erfolg aber nicht schmälerte.

Artikel in der Lokalpresse: (anklicken)