Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

Besuch beim UNESCO-Kulturerbe

Die Lernenden der Chemieabteilung entdeckten die Geschichte und die Technik der Zeche und Kokerei Zollverein

Überblick über das ehemalige Zechengelände in Essen

Beeindruckende Industrieanlagen

Am Montag, den 27.01.2020, versammelte sich die gesamte Mittelstufe der Chemieabteilung des Berufskollegs Uerdingen an der Zeche Zollverein in Essen. Das Ziel dieses Ausfluges war es, die bis dahin theoretisch erlernten Trennverfahren praktisch zu betrachten und einen Einblick in die Arbeit einer Zeche zu gewinnen.

Die Auszubildenden wurden zunächst in Kleingruppen eingeteilt und erhielten so individuelle Führungen durch das Werk. Bei diesen wurde ihnen die Geschichte der ehemals größten und leistungsstärksten Steinkohlenzeche der Welt nähergebracht. So erfuhren die Beteiligten, dass die Zeche auch dazu genutzt wurde, potenziellen Kunden Anlagen vorzuführen, weshalb die Arbeiter von den Besuchern akribisch ferngehalten wurden, sodass auch während des Betriebs ein „sauberes Arbeiten“ gezeigt werden konnte. In diesem Zusammenhang lernten die Auszubildenden zusätzlich die verschiedenen Werkzeuge und die Sicherheitsausrüstung der Bergleute kennen. Die Lautstärkesimulation vermittelte den Besuchern einen eindringlichen Einblick in die Zechenarbeit. Und so wurde allen Lernenden mehrfach verdeutlicht, dass sich Arbeitsbedingungen in den vergangenen Jahrzehnten erheblich geändert haben.

Zusätzlich zum Kennenlernen der Kohleförderung, wurden die aus dem Theorieunterricht bekannten mechanischen Trennverfahren gezeigt: das manuelle Sortieren am Sortiertisch, das technische Sieben und die Kohlewäsche.

Neben allen technischen Aspekten erfuhren die Gruppen auch von täglichen Ritualen der Bergleute. Es wurde über die Verehrung der heiligen Barbara und „Klarer Korn“ berichtet. Und einigen Lernenden wurde eine Bergwerkstaufe mit einem „Weiberarsch“ und Hammer demonstriert.

Somit lautete das Fazit aller Teilnehmenden, dass die Exkursion eine gelungene und lehrreiche Abwechslung zum Berufsschulalltag war.