Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

BKU Schulkonferenz tagte

SV fordert mehr Engagement für Nachhaltigkeit

.

.

.

Um das Thema Nachhaltigkeit stärker am BKU zu verwurzeln und es auch konkret erlebbar zu machen, schlugen die Vertreter der Schüler*innen bei der Schulkonferenz konkrete Maßnahmen vor: 

So wurde auf Antrag der SV beschlossen, dass am BKU ein Wasserspender aufgestellt werden soll. Schüler*innen und Lehrer*innen sollen am Automaten die eigene mitgebrachte Flasche jederzeit mit frischem Tafelwasser auffüllen können. Hierbei kann gewählt werden zwischen kaltem Sprudelwasser oder gekühltem stillen Wasser. So soll dazu beigetragen werden, den Müllberg in Form von PET- und Plastikflaschen oder Tetrapacks zu reduzieren. Zum anderen gilt ja, dass eine ausreichende Versorgung mit Wasser während der Schulzeit die Gesundheit fördert und die Konzentrationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler steigert. Schulleiter Mundry unterstütze den Beschluss, wies aber darauf hin, dass die Schule das alleine nicht umsetzen kann, sondern die Unterstützung der Stadt Krefeld als Träger braucht.

Zudem wurde auf Antrag der SV ein Beschluss gefasst, dass es am BKU in Zukunft nur noch Kaffee aus fairem Handel gibt. Zwar kann die Schulkonferenz das nur für schuliche Veranstaltungen beschließen. Es wurde aber der Appell formuliert, dass auch alle Lehrer*innen, Schüler*innen und Mitarbeiter*innen  in Verwaltung, im Lehrerzimmer, bei Veranstaltungen und Konferenzen darauf achten, auch bei privat besorgtem Kaffee auf Fairtrade-Sorten zurückzugreifen!  Auch im Schulbistro soll möglichst bald "fairtrade" Kaffee zu haben sein.

Breiten Raum nahm zudem eine Diskussion zur Sauberkeit der Toiletten ein. Von Seiten der SV wurde die Toilettensituation beklagt. Schulleiter Mundry teilte die Einschätzung der SV und versprach, sich für eine Verbesserung der Situation am BKU bei der Stadt einzusetzen, ohne dabei Versprechungen machen zu können.

In einem weiteren Beschluss sprach sich die Schulkonferenz dafür aus, den Weg als "UNESCO"-Schule weiter zu beschreiten, um dann im zweiten Halbjahr des Schuljahres die volle Mitgliedschaft im UNESCO-Netzwerk anzustreben.

Schließlich wurde der aktuelle Stand der Überlegungen zur Neuordnung der IT-Berufe vorgestellt. Hier beschloß die Schulkonferenz, dass das BKU dieser Entwicklung positiv gegenübersteht und die notwendigen Vorbereitungen für die Umsetzung getroffen werden sollen.

Fairtrade-Kaffee soll am BKU stärkere Verbreitung finden - ein Beitrag zur weltweiten Solidarität und Gerechtigkeit im Rahmen von nachhaltiger Entwicklung für Alle