Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

LANXESS spendet 5000 Euro

Gefördertes Projekt: der Zitronensäure auf der Spur - analytische Verfahren im Vergleich / Ausstattung im Bereich Chemie erweitert

Wie viel Zitronensäure ist im Zitronensaft?

Die Lanxess AG ist im Krefelder Chemiepark vertreten

Digitale Messwerterfassung wird immer wichtiger im naturwissenschaftlichen Unterricht

Digitale pH-Datenerfassung

Grenzwert überschritten! Zu viel Nitrat im Wasser! Lebensmittel belastet! Luftqualität schlecht!

Überall begegnet man solchen Schlagzeilen, die letztlich auf der Grundlage von Messwerten und deren Bewertung zustande kommen.

Aber wie kommt man zu solchen Messwerten? Was sind die analytischen Grundlagen? Welche Genauigkeiten haben diese? Was sind die Unterschiede und Funktionsprinzipien der analytischen Verfahren?

Solche Themen werden im Chemieunterricht und im Fach Umwelttechnik des Technischen Gymnasiums des BKU behandelt.

Die Firma LANXESS fördert im Rahmen ihrer Bildungsinitiative innovative Projekte im naturwissenschaftlichen Unterricht. So konnte das BKU jetzt die Jury mit einem Projekt überzeugen, bei dem es darum geht, verschiedene Messmethoden zu vergleichen - besonders solche auf digitaler Grundlage. Um die Fragestellung konkreter zu machen, werden die Messungen alle rund um die Zitronensäure in verschiedenen Stoffen durchgeführt: von der Zitrone über Wasserenthärter bis hin zum Radler.

Mit der Spende von knapp 5000 Euro an den Förderverein des BKU könnnen jetzt zusätzliche Photometer, Geräte für die Messung der  Leitfähigkeitsbestimmungen und pH-Wert-Erfassungen angeschafft. Auch die Messung mit Enzymen kann jetzt durchgeführt werden.

"Durch die Spende von Lanxess kann die Digitalisierung im Unterricht Chemie/Biologie und der Umwelttechnik auch für Schülerübungen in Gruppen- und Einzelarbeit weiter ausgebaut werden," freut sich der Projektbetreuer Herr Cloerkes. Die angeschafften Messgeräte werden zudem auch in der Ausbildung der Chemielaboranten zum Einsatz kommen.

Die LANXESS AG ist eine der größten im Chemiepark in Uerdingen ansässigen Firmen. Mit dem BKU besteht schon eine jahrelange Zusammenarbeit, die sich darin zeigt, dass die Auszubildenden aus den naturwissenschaftlich-technischen Berufen (Chemie, Metall, Elektro) am BKU beschult werden.  

LANXESS ist auf gut ausgebildete und hoch qualifizierte Mitarbeiter angewiesen, um Wachstum und Wertschöpfung zu sichern. Die Schüler von heute sind die Fachkräfte von morgen. Mit seinem Engagement möchte LANXESS sie ermutigen, die Zukunft der Wirtschaft mitzugestalten, und hat daher 2008 seine Bildungsinitiative ins Leben gerufen. Damit wird auch das Bekenntnis zum Wirtschafts- und Chemie-Standort Deutschland, besonders zu Nordrhein-Westfalen, unterstrichen.