Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

Der Berg rief

Kollegiumsausflug zum Gasometer nach Oberhausen

Das Matterhorn steht im Mittelpunkt der faszinierenden Ausstellung: "Der Berg ruft" im Gasometer in Oberhausen

Aufmerksame Kollegen unter fachkundiger Anleitung

Beeindruckende Fernblicke vom Dach des Gasometers bei klarem sonnigen Wetter

Am 27. September unternahm das Kollegium des BKU mit den Mitarbeiterinnen der Verwaltung den jährlichen Ausflug  - dieses mal zum Industriedenkmal "Gasometer Oberhausen".

 

In mehreren Gruppen wurde die aktuelle Ausstellung "Der Berg ruft" unter Leitung von fachkundigen Führer/innen erkundet:

 

Dabei wurde die Vielfalt der Berge gezeigt und von der ewigen Faszination erzählt, die diese imposanten Welten in kargen Höhen und dünner Luft auf uns Menschen ausüben. Die Ausstellung ließ die Teilnehmer/innen teilhaben an den legendären Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel der Erde. So wurde berichtet von großartigen Triumphen und dramatischen Niederlagen  - und von der jahrtausendealten Ehrerbietung, mit der Menschen den Bergen begegnen; denn sie waren stets auch Orte religiöser Verehrung, der Zuflucht und Besinnung in Abgeschiedenheit, voller Mythen und Geheimnisse.

 

In einzigartigen Filmausschnitten und prachtvollen Fotos wurde gezeigt, wie in den gewaltigen Gebirgsmassiven der Erde einzigartige Lebenswelten mit ihrer ihnen eigenen Tier- und Pflanzenwelt entstanden sind. Und es wurde der ewigen Kreislauf des Gesteins nachvollziehbar, das sich in Jahrmillionen auffaltet – und in gleichen Zeiträumen von Erosion zermahlen wird und wieder vergeht.

 

Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers war die monumentale Nachbildung des Matterhorns. Der legendäre Berg wird anhand modernster 3D-Projektionen im Wechsel der Tages- und Jahreszeiten eindrucksvoll in Szene gesetzt. Die monumentale Skulptur schwebt seitenverkehrt im riesigen Raum und spiegelt sich im Fußboden der obersten Gasometer-Ebene.

 

Bei herrlichem Wetter nutzte das Kollegium auch die Möglichkeit, auf dem Dach des Gasometers in 110 Meter Höhe einen fatastischen Blick in die Nähe und Ferne des Ruhrgebietes zu genießen. 

 

Mit einem gemeinsamen Mittagessen und anschließendem Ausklang in den Cafes des Centros fand der Tag seinen Abschluss.