Informationsplattform des Berufskollegs Uerdingen

„Von der Klemme bis zur Steuerung“:

Schulkooperation zwischen ATR und Berufskolleg Krefeld-Uerdingen erhält Verstärkung durch neuen Praxispartner

Foto: Vor Ort am Kolleg mit dem Phoenix Contact-Infoliner: Ganz rechts: Detlef Kloke, Leiter Marketing & Technical Sales PxC, angereist mit einem fachkundigen Experten-Team. Neben ihm Daniel Kohlen, stellvertretender Abteilungsleiter EIT am Berufskolleg Krefeld. Vierter von rechts, untere Reihe: Sven Mundry, Schulleiter des Berufskollegs, links neben ihm: ATR-Geschäftsführer Timo Amels.

Krefeld, 07. August 2018: Als ausbildendes Unternehmen engagiert sich die Krefelder ATR Industrie-Elektronik GmbH (ATR) im Rahmen einer Schulkooperation für den Nachwuchs am Standort. Die erfolgreichen Projekte mit dem Berufskolleg Krefeld-Uerdingen erhalten nun Verstärkung durch einen Partner aus dem Umfeld der ATR, die Phoenix Contact Deutschland GmbH aus Blomberg. Damit erschließen sich Schülern und Lehrern neue, spannende Einblicke in die Berufspraxis der Schaltschrank-Technik.

 

Aktuell betreut das Berufskolleg Krefeld-Uerdingen sechs Auszubildende der Siempelkamp-Tochter ATR ergänzend zu ihrer betrieblichen Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik; drei weitere kommen im September 2018 hinzu. Aus dem Kontakt entwickelte sich eine intensive Kooperation mit der Schulleitung und den Lehrern des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik.

 

Anlass für die ATR, einen ihrer Lieferanten für die Schulkooperation zu gewinnen: Phoenix Contact als einer der wichtigen Lieferanten der ATR veranstaltete am 10. Juli 2018 auf dem Campus des Berufskollegs einen Infotag. Zwei interessante Vorträge lieferten den Schülern und ihren Lehrern Denkstoff und Lösungen zu den Themen "Produkte und Lösungen für den Schaltschrank und Maschinenbau - Von der Klemme bis zur Steuerung" sowie "Industrie 4.0 & Industrial Cloud Computing  - Die intelligente Produktion von morgen (heute)".

 

„Industrie 4.0 ist die Bezeichnung für die umfassende Digitalisierung der industriellen Produktion. Grundlage hierfür ist die vernetzte Kommunikation von Produktionsanlagen zur Erlangung neuer Erkenntnisse. Genauso wichtig ist aber auch die Vernetzung der Menschen aus  Forschung, Lehre und Anwendungen. Der damit verbundene Wissenstransfer bildet die Grundlage neuer Ideen. Diese Kooperation ist ein schönes Beispiel gelebter Praxis“, so Detlef Kloke, Leiter Marketing & Technical Sales  von Phoenix Contact Deutschland GmbH

 

Unterricht mal anders: Infomobil mit spannendem Inhalt

Im Infomobil von Phoenix Contact konnten die Schüler darüber hinaus Anwendungsbeispiele und technische Neuheiten entdecken: von der Push-in Anschlusstechnik  über berührungslose Sicherheitsschalter bis zu kompakten MSR-Produkten, Kommunikations-Modulen und der offenen Steuerungsplattform PLCnext. Schautafeln luden zum Probieren ein, Broschüren und Mustermaterial standen zur Verfügung. Ein spannendes Erlebnis sowohl für die technik-affinen Schüler als auch für ihre Lehrer!  Das bestätigte auch Daniel Kohlen, stellv. Abteilungsleiter Elektro- und Informationstechnik am Berufskolleg Krefeld: „Die Rückmeldung der Kolleg*innen waren sehr positiv. Insbesondere die Schüler*innen der Berufsfachschule waren begeistert vom Info-Bus, dort konnten sie modernste Werkzeuge und Technik direkt ausprobieren. Fasziniert waren auch die Kolleg*innen von den Speziallösungen zur Leitungskonfektionierung. In den Fachvorträgen kamen die Mechatroniker*innen und Elektroniker*innen für Automatisierungstechnik auf ihre Kosten.  Gerade das Buzz-Thema Industrie 4.0 bewegt die technischen Gemüter und konnte am Infotag mit Leben gefüllt werden.“

 

ATR-Geschäftsführer Timo Amels: „Wir freuen uns, Krefelder Schülerinnen und Schülern mit unserem Partner neue, spannende Einblicke in die nur vermeintlich trockene Welt der Schaltschrank- und Automatisierungstechnik zu vermitteln!“. Weitere Projekte mit dem  Berufskolleg, wie z. B. Messebesuche, Networking mit anderen namhaften Elektronik-Unternehmen oder ggf. eine  Unterstützung bei der Lehrmittel-Beschaffung sind geplant.